Über uns

Über uns

Philosophie

Die Robotik-Technologie hat das Potential bestehende Märkte zu verändern und neue zu schaffen, ähnlich wie das Aufkommen des Internets. Robotik verbessert die Produktivität und erhöht gleichzeitig die Qualität der Produkte sowie die Arbeitsbedingungen.

Das Ziel von F&P ist es, sich als einen der führenden Anbieter von kollaborierenden Leichtbaurobotern zu etablieren. Der Fokus liegt auf der Reduktion der Komplexität in der Automatisierung. Einen P-Rob zu programmieren und steuern soll so leicht wie möglich sein, so dass der Roboter für viele neue Anwendungen in der Industrie oder im persönlichen Service-Sektor eingesetzt werden kann. Das „P“ in P-Rob steht für „Persönlich“, dieses wiederspiegelt sich in der einfachen und intuitiven Bedienung, im intrinsichen Sicherheitskonzept und nicht zuletzt auch im Design.

Team

Das Team von F&P ist eine sehr leistungsstarke Mischung aus internationalen jungen Talenten und erfahrenen Unternehmern aus den Bereichen High-Tech und Robotik.

Management

• Dr. Hansruedi Früh, Geschäftsführer
• Michael Früh, CFO
• Lukas Wirth, CTO
• Norman Wijeyratne, CSO

Verkauf und Kunden-Projekte

• Lukas Wirth
• Martin Möller
• Martin Esser
• Jeremias Wolfensberger
• Armin Belle

Marketing Und Administration

• Sanja Dimitrova
• Astrid Besmer
• Lea Stettler
• Géraldine Rossier

Montage

• Ellenor Bengtsson Wester
• Martin Esser
• Fränzi Bonomo
• Marc Schaffer
• Natálie Martináková
• Cyrill Schärer
• Christian Losurdo

Engineering

• Charles de Castelbajac
• Dr. Hung Vu
• Rico Kreis
• Urs Beerli
• Cassian Zinner
• Matthias Studiger
• Alina Wallbaum

Entwicklung

• Dr. Hayato Omori
• Christoph Müri
• Lucas Eicher
• Raphael Meyer
• Jannik von Rickenbach
• Robin Scherrer
• Patricia Duchamp
• Dominik Keusch
• Richard Drenka
• Oliver Herklotz
• Frederik Zwilling
• Jean-Sébastien Brouillon
• Alina Gasser
• Michael Sommerhalder
• Tiago Salzmann
• Albulena Saliji
• Michael Rogenmoser
• Kevin Bürgi

Team Asien

• Sarina Xinyi Liu, Chinese Business Dev. Manager
• Siva Karthik Mustikovela, Entwicklung
• Jing Tianfeng, Entwicklung
• Li Hanqing, Entwicklung
• Hui Lee, Entwicklung
• Zhu Di, Entwicklung
• Guo Wei, Entwicklung

Verwaltungsrat

Dr. Hansruedi Früh, Präsident
Daniel Adamec, Vizepräsident
Ueli Dietiker, Mitglied
Steve Kemei He, Mitglied
Dr. Omar Al-Mubarak, Mitglied

Advisory Board

Peter Engel, Industrierobotik-Experte
Dr. Holger Auerbach, Experte in Gesundheitsökonomie
Daniel Ormos, Experte in künstlicher Intelligenz
Hans-Jörg Hunziker, Experte in Aviation
Peter Quadri, Business Development

Meilensteine

Seit 1996 entwickelt und produziert F&P Roboter, damals unter dem Namen „Neuronics Früh & Partner“.

1999 zog das Unternehmen in den Technopark in Zürich und wuchs kontinuierlich. Der Gründer und Geschäftsführer Dr. Hansruedi Früh ist ein Pionier in kollaborativer Robotik. Als Spin-off der Universität Zürich (Artificial Intelligence Lab) produzierte Neuronics Früh & Partner kompakte Roboterarme mit 5 Freiheitsgraden.

Im Jahr 2003 wurde das Unternehmen mit dem CTI Startup Label der Schweizerischen Kommission für Technologie und Innovation (KTI) ausgezeichnet. Ein jährliches Wachstum von rund 40% resultierte in mehr als 200 Kunden in der Industrie, im Labor und in der Servicerobotik, sowie auch in der Forschung und Entwicklung.

2011 begann das Unternehmen eine neue Familie von Robotern, genannt P-Rob®, zu entwickeln. Das „P“ in P-Rob steht für „Persönlich“. Bei der Entwicklung standen die Aspekte der einfachen, intuitiven Bedienung und des intrinsischen Sicherheitskonzept im Fokus. Verbesserungen im Bereich der Hardware waren eine höhere Nutzlast, mehr Freiheitsgrade und verbesserte Leistung. Gleichzeitig wurde das neue Software-Konzept myP® entwickelt, dieses kombiniert einen Echtzeit-Webserver und ein benutzerfreundliches grafisches Benutzer-Interface, welches unabhängig vom Betriebssystem oder dem Gerät ist. Die Fähigkeit zu lernen und sich der Situation entsprechend zu verhalten, erlaubt es dem Roboter proaktiv zu sein.

Im Januar 2014 wurde das neue Unternehmen F&P Robotics AG gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Glattbrugg ZH, in der Nähe des Flughafens Zürich. Patente und neue Designs für die Roboterfamilie P-Rob® wurden eingereicht, und im Juni 2014 fand die offizielle Lancierung an der Automatica in München und der ICRA Roboter Konferenz in Hong Kong statt. Seit dann werden der P-Rob 1R und der P-Rob 1U an Kunden weltweit geliefert.

F&P Robotics ist in der Schweiz und in Europa stark vernetzt. Als Mitglied des Swiss Mobile Robotics Consotium und von EUnited Robotics hat F&P ein starkes Netzwerk in der Robotik-Industrie.

2015 wurde die nächste Generation von P-Rob entwickelt. Im Dezember 2015 wurde P-Rob® 2 offiziell lanciert. Nicht nur das Design wurde komplett überarbeitet, sondern es wurden auch Aspekte der Robustheit, Stabilität und Sicherheit verbessert und ergänzt. Gleichzeitig wurde auch die Software weiterentwickelt. Das Software-Konzept myP® 1.2 wurde mit diversen neuen Eigenschaften erweitert und verbessert.

Im Jahr 2016  wurde  P-Rob auf mobilen Plattformen montiert, was neue Möglichkeiten eröffnete. Grosses Aufsehen erregte F&P mit dem SRF-Bericht in 10vor10 über das Schweizer Exportforum, in dem P-Rob eine Kaffeedemo vorführte. Im gleichen Jahr wurde P-Rob auch zum ersten Mal auf Linearachsen eingesetzt zum Abpacken von Natürli-Joghurts im Zürcher Oberland.

Im darauffolgenden Jahr 2017 begann F&P immer mehr mit der Erschliessung neuer Marktsegmente im Bereich Healthcare. Erste Projekte im Bereich Mechanische Impulsgebung wurden mit der Tagesklinik Glarus durchgeführt. Im gleichen Jahr wurde auch ein Grossprojekt in China gestartet: der Humanoide Betreuungsassistenzroboter P-Care für stationäre Einsätze. Im Oktober 2017 präsentierte F&P erstmals das Produkt „Lio“ einen Assistenzroboter für Service und Betreuung.

Auch von der technischen Seite war 2017 für F&P ein sehr innovatives Jahr. Etwa mit einer Vielzahl von ROS-Innovationen. Damit zeigt sich P-Rob als besonders gut geeignet für Forschungs- und Lehr-Institutionen mit der Unterstützung von ROS, Gazebo-Simulator sowie Spezialmodulen zur schnellen Kommunikation auf Kontrollerstufe.

In den Medien

In verschiedenen Medien wurde von F&P berichtet. Ausgesuchtes Material kann hier heruntergeladen werden.


Im deutschen Magazin „Robotik und Produktion“ wurde ein Fachartikel über Lio veröffentlicht. Der Autor des Artikels, Herr Fritz, hat uns an der Automatica besucht und daraufhin entschieden, einen Artikel über Lio zu schreiben.

zum artikel


Lio wurde in Konstanz einem breiten Publikum aus dem Gesundheits- und Pflgesektor vorgestellt. Im Südkurier wurde ein Bericht über unseren Auftritt in Konstanz veröffentlicht.

zum Artikel


F&P Robotics hat zum ersten mal den Pflegeroboter Lio, das neuste Produkt von F&P, an der REHACARE vorgestellt. Ein Artikel darüber wurde in über Pressebox publiziert.

zum Artikel


Die Medienplattform Pressebox publizierte einen Artikel zur Präsenz von F&P auf der Hannovermesse 2017.

zum Artikel


Die schweizer Zeitung „südostschweiz“ hat einen Artikel über eines der neuesten Kundenprojekte von F&P Robotics veröffentlicht, bei dem P-Rob in der Therapeutischen Impulsgebung eingesetzt wird.
südostschweizt

zum artikel


Das deutsche Magazin „lernen & lehren“ hat eine Ausgabe herausgebracht, die sich dem Thema der Robotik widmet. Der Artikel über Kollaborative Robotik bezieht sich dabei weitgehend auf P-Rob.
logo_lul1

zum artikel


Switzerland Global Enterprise publizierte einen Artikel darüber, wie es F&P geschafft hat, sich im deutschen Markt zu etablieren, ohne eine Niederlassung in Deutschland zu haben.
logo global enterprice

zum artikel


F&P hat an der „Design Night“ organisiert von Autodesk teilgenommen.
le-temps

Zum Artikel


New Product – P-Rob 2 Second Generation of the Collaborative Robot

site-logo

Zum Artikel


3D printers simplify innovations for Swiss SMEs
logo global enterprice

Zum Artikel


Why Co-Bots Will Be a Huge Innovation and Growth Driver for Robotics Industry
ieee spectrum

Zum Artikel


Wer beim Grillieren vor lauter Bier jeweils vergisst, die Würste zu wenden, der kann die Arbeit vielleicht dereinst einem Roboter überlassen. Allerdings hätte das seinen Preis.
20 Minuten

Zum Artikel


Der Roboter, der Würstchen brät: Vier Studenten der ZHAW haben als Bachelorarbeit einen Roboter entwickelt, der Würste braten kann. Dass dieser bald menschliche Grillmeister ersetzen wird, ist aber unwahrscheinlich.
Der Landbote

Zum Artikel


P wie personlich – Der kollaborative Leichtbauroboter P-Rob 2 ist sowohl für Anwendungen im Industrie- als auch im persönlichen Service-Bereich konzipiert.
Robotik_88872

Zum Artikel


A personal robot at your disposal – P-Rob 2 is completely safe for human-robot interaction
mdd-logo

zum Artikel

 

Kollaborative Roboter – Ein Einkaufsführer

Robotiq bietet flexible plug-and-play Lösongstools für Kollaborative Roboter. Die Unternehmung veröffentlichte einen Einkaufsführer über Kollaborative Roboter, der die 34 bekanntesten Kollaborativen Roboter anhand von den Hauptmerkmalen, den Schlüsselfunktionen und den wichtigsten Spezifikationen erläutert. P-Rob erhielt 5 Sterne für die einfache Programmierung, eines der Hauptebewertungskriterien der Studie. Weiter lesen